Best Golfer in Deutschlands: Sven Strüver, Marcel Siem, Alex Cejka, Martin Kaymer, Bernhard Langer, Stephan Jäge „Mehr sehen…

7 Best Golfer in Deutschlands

7 Best Golfer in Deutschlands: Sven Strüver, Marcel Siem, Alex Cejka, Martin Kaymer, Bernhard Langer, Stephan Jäge "Mehr sehen...

Best Golfer in Deutschlands
(Image/Credit: Getty Images)

Inhaltsverzeichnis

Einführung:

Golf ist ein traditionelles Ballspiel. Golf erfreut sich in Deutschland wie auch in anderen Ländern großer Beliebtheit. 1982 wurde der erste Golfclub Deutschlands, Darmstadt, gegründet.

1989 spielten britische Kurgäste Golf im Kurpark Bad Homburg und 1890 spielte eine Gruppe deutscher Jugendlicher Golf auf den Neckarwiesen bei Cannstatt. um Philip Heineken.

Jede Golfrunde besteht normalerweise aus 9 oder 18 Löchern. Geländebereiche, die jeweils eine Schale enthalten, das Loch, das den Ball aufnimmt. In den Top-5-Märkten sind jeweils mehr als 400.000 Golfer registriert, wobei die höchsten Zahlen in England (692.500 Golfer) und Deutschland (651.417 Golfer) zu verzeichnen sind. Nachfolgend sind sieben berühmte deutsche Golfer aufgeführt:

1. Sven Strüver:

Sven Strüver
(Image/Credit: Sven Strüver/Getty Images)

Persönliche Angaben:

  • Vollständiger Name: Sven Struver
  • Geburtsdatum: 9. August 1967 (Alter 55)
  • Geburtsort: Bremen, Deutschland
  • Höhe: 1,83 m (6 Fuß 0 Zoll)
  • Sport Nationalität: Deutschland
  • Wohnort: Hamburg, Deutschland Orlando Florida

Karriere:

  • Profi geworden: 1990
  • Frühere Tour(s): Europatour, Challenge Tour
  • Professionelle Siege: 5

Beste Ergebnisse bei großen Meisterschaften:

  • Masters-Turnier: DNP
  • PGA Championship: Schnitt: 1999
  • US Open: T32: 1999
  • Offene Meisterschaft: T35: 1998

Anzahl der Siege pro Tour:

  • Europatournee: 3
  • Sonstiges: 2

Sven Struver wurde am 9. August 1967 in Bremen, Deutschland, geboren. Von Beruf ist er Golfspieler. Er nahm 1989 an einem European-Tour-Event bei den German Open teil und erreichte eine Punktzahl von 62. Der damalige Rekord wurde von Shane Lowry bei den Irish Open 2009 eingestellt.

1990 wurde er dann Profi-Golfspieler, verlor im selben Jahr bei der Spanischen Internationalen Amateurmeisterschaft gegen Darren Clarke und gewann die PGA-Meisterschaft.

Anschließend trat er 1992 der European Tour bei und erreichte Ende der 1990er Jahre sein angestrebtes Ziel, drei Turniere zu gewinnen und unter den Top 50 der Order of Merit zu landen.

Anschließend gewann er 1998 das Canon European Masters und belegte den 13. Platz im Order of Merit, wobei er die ganze Saison über nur zwei Cuts verpasste. Von 2002 bis 2009 war die Schule entschlossen, sich jedes Jahr für die Season Tour zu qualifizieren, und gewann ihre Karte dreimal zurück.

Von 2009 bis 2016 spielte er insgesamt 23 Events der European Tour. 2018 wechselte er zur European Legends Tour und absolvierte bisher 7 Auftritte.

2. Marcel Siem:

(Image/Credit: Marcel Siem/Getty Images)

Persönliche Angaben:

Vollständiger Name: Marcel Sim
Geburtsdatum: 15. Juli 1980 (43 Jahre)
Geburtsort: Mettmann, Deutschland
Höhe: 1,89 m (6 Fuß 2 Zoll)
Sport Nationalität: Deutschland
Wohnort: Bel-Ombre, Mauritius

Karriere:

Profi geworden: 2000
Aktuelle Tour(en): Europatournee
Ehemalige Tour(en): Challenge Tour
Professionelle Siege: 7

Beste Ergebnisse bei großen Meisterschaften:

Masters-Turnier: DNP
PGA-Meisterschaft: T36: 2012
US Open: T12: 2014
Offene Meisterschaft: Q15: 2021

Anzahl der Siege pro Tour:

Europatournee: 5
Sonstiges: 2

Marcel Siem wurde am 15. Juli 1980 in Mettmann, Deutschland geboren. Er ist ein deutscher Profigolfer auf der European Tour, wo er fünf Siege verbuchen konnte. Begann seine Golfkarriere zunächst durch eine qualifizierte Schule.

Im Jahr 2000 wechselte er in seine Golfkarriere zum Profi, nahm 2002 an der European Tour teil und war in der Qualifikationsschule erneut erfolgreich.

Sein erster Sieg war die Dunhill Championship auf der European Tour im Jahr 2004. 2012 gewann er nach achtjähriger Wartezeit seinen zweiten Sieg bei den Alstom Open de France, wo er den 14. Platz belegte.

Im November 2014 holte Siem den Sieg beim BMW Masters und beendete die Saison auf Platz 7 der Saisonwertung des Race to Dubai. Siem gewann 2021 die Le Vaudreuil Golf Challenge auf der Challenge Tour.

Ende 2022 zog Siem nach Mauritius und erlebte eine Wiederbelebung seiner Form. Bei den Hero Indian Open im Februar 2023 erzielte er in der letzten Runde einen 68er Schlag sein 501. European Tour-Start.

3. Alex Cejka:

Alex Cejka
(Image/Credit: Alex Cejka/Getty Images)

Persönliche Angaben:

Vollständiger Name: Alexander Chezka
Geburtsdatum: 2. Dezember 1970 (Alter 52)
Geburtsort: Marianske Lazne, Tschechoslowakei
Höhe: 5 Fuß 8 Zoll (173 cm)
Sport Nationalität: Deutschland
Wohnort: München, Deutschland

Karriere:

Profi geworden: 1989
Aktuelle Tour(s): PGA Tour Champions, European Senior Tour
Ehemalige Tour(s): PGA Tour, European Tour
Professionelle Siege: 18

Beste Ergebnisse bei großen Meisterschaften:

Masters-Turnier: 26.: 2004
PGA-Meisterschaft: 4. Platz: 2003
US Open: Q8: 2010
Offene Meisterschaft: T11: 1996

Anzahl der Siege pro Tour:

Europatournee: 4
Sonstiges: 14

Marcel Siem wurde am 15. Juli 1980 in Marianske Chezka in der Tschechoslowakei in Lazne geboren. Mit neun Jahren verließ er mit seinen Eltern das Land, ließ sich in München nieder und nahm nach vielen Jahren die westdeutsche Staatsbürgerschaft an.

Er wurde 1989 Profi und spielte von 1992 bis 2002 auf der European Tour. Sein größter Turniersieg war das Turespana Masters Open de Andalucia. 1995 belegte er im Islantilla Golf Club den 6. Platz beim European Tour Order of Merit.

Seit 2003 spielt er hauptsächlich auf der in den USA ansässigen PGA Tour. wo er in der damaligen offiziellen Golf-Weltrangliste den 33. Platz belegte. Leider verlor er 2012 seine PGA-Tour-Karte, nachdem er zwischen 2004 und 2011 27 Top-Ten-Platzierungen erzielt hatte.

4. Martin Kaymer:

Martin Kaymer
(Image/Credit: Martin Kaymer/Getty Images)

Persönliche Angaben:

Vollständiger Name: Martin Keimer
Geburtsdatum: 28. Dezember 1984 (38 Jahre)
Geburtsort: Düsseldorf, Westdeutschland
Höhe: 1,84 m (6 Fuß 0 Zoll)
Sport Nationalität: Deutschland
Wohnort: Mettmann, Deutschland

Karriere:

Zum Profi geworden: 2005
Aktuelle Tour(en): Life Golf
Ehemalige Tour(s): PGA Tour, European Tour, Challenge Tour, EPD Tour
Professionelle Siege: 23

Beste Ergebnisse bei großen Meisterschaften:

Masters-Turnier: T16: 2017
PGA-Meisterschaft: Gewonnen: 2010
US Open: Gewonnen: 2014
Offene Meisterschaft: T7: 2010

Anzahl der Siege pro Tour:

Europatournee: 11
Andere: 12

Martin Kaymer wurde am 28. Dezember 1984 in Düsseldorf, Westdeutschland, geboren. Er ist ein professioneller Golfspieler. Sein Debüt als drittklassiger Amateur gab er 2005 im Alter von 20 Jahren beim Central German Classic der EPD Tour, und das war sein erster Sieg.

Spielte von Februar bis August 2006 Vollzeit auf der EPD Tour und erzielte fünf Siege in 14 Turnieren, verdiente 26.664 € und Kymer gewann den Order of Merit auf der EPD Tour.

Im Jahr 2010 wurde er Profigolfer. Gewann seinen Major und seine erste PGA-Meisterschaft am 15. August 2010. Anschließend gewann er am 11. Mai 2014 das Players Championship und am 15. Juni 2014 die US Open.

Anschließend startete er 2015 mit einem Auftritt im Kaimer in der Abu Dhabi HSBC Golf Championship in die Saison. Mit Wertungen von 64, 67 und 65 hatte er nach drei Runden einen Vorsprung von sechs Schlägen und baute ihn nach fünf Löchern in der letzten Runde auf zehn Schläge aus.

Anschließend nahm er im Juni 2019 am Kaymer Memorial Tournament teil, um eine fünfjährige sieglose Durststrecke zu beenden, und Kaymer fand in der European Tour-Saison 2020 wieder in Form. Im September 2021 fungierte Kaymer als nicht spielender Vizekapitän für Team Europe im Ryder Cup.

5. Bernhard Langer:

Bernhard Langer
(Image/Credit: Bernhard Langer/Getty Images)

Persönliche Angaben:

Vollständiger Name: Bernhard Langer
Geburtsdatum: 27. August 1957 (65 Jahre)
Geburtsort: Bayern, Westdeutschland
Höhe: 1,74 m (5 Fuß 9 Zoll)
Sport Nationalität: Deutschland
Wohnort: Anhausen, Deutschland

Karriere:

Profi geworden: 1972
Aktuelle Tour(s): PGA Tour Champions, European Senior Tour
Frühere Tour(s): Europatour, PGA Tour
Professionelle Siege: 122

Beste Ergebnisse bei großen Meisterschaften:

Masters-Turnier: Gewonnen: 1985, 1993
PGA-Meisterschaft: T21: 1987.
US Open: T4: 1987
Offene Meisterschaft: 2./T2: 1981, 1984

Anzahl der Siege pro Tour:

Europatournee: 42
Andere: 80

Bernhard Langer wurde am 27. August 1957 in der Gemeinde Anhausen (heute Diedorf), Bayern, Westdeutschland, geboren. Von Beruf ist er deutscher Golfspieler und wurde 1972 Golfprofi.

Im Jahr 2004 war Langer Kapitän des europäischen Teams, aber er spielte nicht. Im Jahr 2006 wurde er für seinen Beitrag zum Golfspiel zum Ehrenoffizier des Most Excellent Order of the British Empire (OBE) ernannt.

Langer wurde 2015 zum ersten Mal seit Arnold Palmer (1984–85) als Spieler in der Deutschlands Sport Hall of Fame aufgunmen. Langer wurde 2017 zum höchstdekorierten Spieler aller Zeiten, nachdem er drei Senior-Majors gewonnen hatte. Danach gewann Langer im September 2018 den Payne Stewart Award und im November 2018 den fünften Charles Schwab Cup.

Im Februar 2022 brach Langer seinen eigenen Rekord als ältester Gewinner des Chubb Classic und im November 2022 gewann er die Timbertek-Meisterschaft zum dritten Mal. Danach verteidigte er erfolgreich seinen Titel beim Chubb Classic im Februar 2023

6. Stephan Jäger:

Stephan Jäger
(Image/Credit: Stephan Jäger/Getty Images)

Persönliche Angaben:

Vollständiger Name: Stephen Patrick Jaeger
Geburtsdatum: 30. Mai 1989 (34 Jahre)
Geburtsort: München, Westdeutschland
Höhe: 1,75 m (5 Fuß 9 Zoll)
Sport Nationalität: Deutschland
Wohnort: Chattanooga, Tennessee, Vereinigte Staaten

Karriere:

Zum Profi geworden: 2012
Aktuelle Tour(s): PGA Tour
Frühere Tour(en): Corn Ferry Tour, PGA Tour Latinoamerica
Professionelle Siege: 6

Beste Ergebnisse bei großen Meisterschaften:

Masters-Turnier: Gewinner: DNP
PGA-Meisterschaft: T50: 2023
US Open: T34: 2020
Offene Meisterschaft: DNP

Anzahl der Siege pro Tour:

Korn-Fährfahrt: 6
Anderes: (0)

Stefan Jagger, sein vollständiger Name ist Stefan Patrick Jagger. Stefan Jager wurde am 30. Mai 1989 in München, Westdeutschland, geboren. Im Jahr 2012 wurde er Golfprofi. Stefan Jagger qualifizierte sich 2015 für die US Open, wo er mit 74-80 Schlägen den Cut misslang.

Am 31. Juli 2016 gewann er das „Eli Ma Classic“-Turnier. Im Jahr 2017 gewann Jäger dann zweimal die Web.com Tour, wurde Fünfter auf der Geldliste der regulären Saison und erhielt eine PGA Tour-Karte für die Saison 2017–18.

Im Mai 2018 belegte er beim FedEx Cup den 161. Platz und schaffte es nicht, sich für die Players Championship zu qualifizieren. Nachdem er die Players Championship nicht erreicht hatte, gewann Jäger seine PGA Tour-Karte durch die Web.com Tour Finals zurück.

Bei seiner Rückkehr zur Korn Ferry Tour im Jahr 2020 gewann Jagger die Auszeichnung „Korn Ferry Tour Player of the Year“, nachdem er seinen fünften Titel bei der Albertsons Boise Open Tour gewonnen hatte und nach der PGA Tour im Jahr 2021 unter den Top Ten der Tourwertung landete.

7. Maximilian Kieffer:

Maximilian Kieffer
(Image/Credit: Maximilian Kieffer/Getty Images)

Persönliche Angaben:

Vollständiger Name: Maximilian Kiefer
Geburtsdatum: 25. Juni 1990 (33 Jahre)
Geburtsort: Burgis Gladbach, Westdeutschland
Höhe: 5 Fuß 11 Zoll (1,80 m)
Sport Nationalität: Deutschland
Wohnort: Düsseldorf, Deutschland

Karriere:

Zum Profi geworden: 2010
Aktuelle Tour(en): Europatournee
Ehemalige Tour(en): Challenge Tour
Professionelle Siege: 2

Beste Ergebnisse bei großen Meisterschaften:

Masters-Turnier: Gewinner: DNP
PGA-Meisterschaft: DNP
US Open: Schnitt: 2014, 2016
Offene Meisterschaft: DNP

Anzahl der Siege pro Tour:

Europatournee: 1
Sonstiges: 1

Maximilian Kiefer, geboren am 25. Juni 1990 in Burgis Gladbach, Westdeutschland. Von Beruf ist er Golfspieler. 2010 wurde er Golfprofi an der University of Florida. Den Großteil seines Golfspiels spielt er im Golfclub Hubelrath in Düsseldorf. Spielte kurzzeitig College-Golf in den USA.

Maximilian Kiefer vertrat die Deutsche Nationalmannschaft von 2005–2010 und vertrat Europa beim Junior Ryder Cup 2006. Er gewann 2011 die Challenge Tour bei und gewann sein erstes Turnier 2012 bei der Kanesville Challenge in Gujarat, Indien.

Im Mai 2015 erreichte Kiefer bei den Dubai Duty Free Irish Open den Streckenrekord des Royal County Down. Im April 2021 verlor Kiefer knapp in einem Sudden-Death-Playoff bei den Austrian Golf Open. Im August 2022 gewann Kiefer beim D+D Real Czech Masters seinen ersten European Tour-Titel.

Danke fürs Abonnieren!
Abonnieren Sie und erfahren Sie als Erster von neuen Artikeln

Danke für die Frage!
Sie können jede Frage stellen
Albert Alaric
Albert Alaric

Freunde, ich bin Albert Alaric. Ich schließe mich dem Team von Heutiges Leben an, weil es mein vorrangiges Ziel ist, Ihnen die weltweit exklusive Berichterstattung über Sport zu bieten.

Ich bin tatsächlich ein Sportliebhaber. Ich liebe Sport und übe jede Sportart mit großer Leidenschaft aus. Ich möchte Sie über Sport auf dem Laufenden halten und Sie für den Sport motivieren. Sports have occupied one of the most important places in the world.

Albert Alaric

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert